Eines sei gleich vorweg gesagt, eine verbindliche Zusage über die genaue Höhe des Honorars eines Probanden für das Testen von Medikamenten, kann an dieser Stelle nicht gemacht werden.

Die Teilnahme an medizinischen Studien und die durchaus guten Verdienstmöglichkeiten, sind wohl der erste Anreiz für diesen Nebenjob. Die genaue Höhe der Entlohnung kann sich von einigen Hundert Euro bis hin zu einigen Tausend Euro belaufen. Bei diesen Beträgen kommen jetzt sicherlich sehr viele ins Schwärmen. Zu beachten gibt es noch, dass bei der Teilnahme an stationären Studien sehr viel mehr zu verdienen ist, als bei der Teilnahme von ambulanten Studien und Tests.

geldmitmedikamentenDie Frage des möglichen Verdienstes ist bei Personen die Medikamente testen natürlich berechtigt, doch auch der gesundheitliche Aspekt sollte nicht zu kurz kommen. Die Testpersonen sollten sich zudem die Frage stellen, ob das Risiko, dass eventuell eingegangen wird, die Entlohnung auch wert ist.

Interessenten sollten zudem beachten, dass die klinischen Studien an denen teilgenommen wird über einen längeren Zeitraum angelegt sind. Dies bedeutet, dass ein ganz bestimmtes Medikament über mehere Monate getestet wird und die Reaktionen genauestes festgehalten werden. Nach einer abgeschlossenen Studie, sollte zudem immer eine angemessene Pause eingehalten werden. Als regelmäßiger Nebenjob sollte das also nicht gesehen werden. Probanden stehen natürlich unter ständiger Beobachtung und Kontrolle während der Testphase. Es wird natürlich das Medikament genauestens erklärt und auch die auftretenden Nebenwirkungen werden mit den Ärzten detailiert vor Beginn der Studie besprochen.

Wenn Sie an solch einer Studie mitmachen wollen um Ihr Einkommen zu verbessern, so finden sie unter http://www.probandsein.de weitere Informationen zu diesem Thema.